GIGANT gewinnt den Gold-Cup 2015

21 Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz segelten vor Immenstaad am Bodensee um den X-99 Gold-Cup, der seit 2011 die Weltmeisterschaft ersetzt.

Nach der Vermessung am Dienstag, 7. Juli ging es am Mittwoch los mit Segeln. Zum Aufwärmen wurden 4 Läufe bei 16 - 22 Knoten Westwind und dementsprechend großen Wellen gesegelt. Der erste Lauf musste abgebrochen werden, da sich die Luvboje verselbständigt hatte, danach lief alles rund. Aufgefallen ist die 'salon bleu', mit Steuermann Christopher Gelsdorf vom Segel-Club Ville, die gleich dreimal als erste über die Ziellinie fuhr. Leider war ein Frühstart darunter und somit setzte sich 'Gigant' mit drei 2. Plätzen an die Spitze des Tagesklassements. Zwar wurde noch ein Protest gegen sie eingereicht, jedoch wurde dieser von der Jury abgewiesen. Der 4. Tagessieg ging an die 'Leona rossa' von Elke Maurer.

2015 gold-cup01

Leider gab es auch einige Schäden zu vermelden: Wir wurden von der 'randale iks' aufgespießt, konnten aber mit zugetapten Loch wieder weiterfahren. Mehr Pech hatte die 'Pfeil 2' von Uli Diem, denn bereits vor dem Start zum ersten Lauf riss sein Großsegel. Somit musste er das Segel in Lindau nachnähen lassen und war erst am zweiten Tag wieder mit dabei. Am Abend gab es eine ganz spezielle Segler-Parade: Angeführt vom Musikverein Immenstaad fuhren die Crews auf Oldtimer-Traktoren durchs Dorf, wurden dabei bejubelt, danach am Hafen vorgestellt und das Ganze endete mit einem großen Dorffest.

2015 gold-cup02

Nachts kam guter Wind auf, was am Bodensee doch eher außergewöhnlich ist. So konnten am Donnerstag 5 Läufe bei schönstem Sonnenschein, 16 - 20 Knoten Wind und wiederum einer großen Welle gesegelt werden. Alle waren begeistert und es war herrliches und geniales Segeln mit Karibikfeeling! Spannend waren auch die Resultate, da jeden Lauf ein anders Boot gewann: Leona rossa, Gigant, randale iks, Crawallo und wir mit der EQUIS. Abends wurden alle in Hagnau bei einer Weinprobe und Vesper verköstigt und lernten die regionalen Weine kennen ;-)

Am Freitag musste der Wind wieder etwas Luft holen und blies daher nur mit 4 - 7 Knoten. Trotzdem konnten 4 Läufe gesegelt werden. Der erste wurde wegen drehendem Wind abgeschossen, doch auch in den gezählten Rennen gab es Dreher von bis zu 40 Grad. So waren Einheimische wie wir heute eher etwas bevorzugt, da sie die Schleichwege kannten. Einer davon ging Richtung Strandbad, doch es ist natürlich verboten, in die Badezone zu fahren. Daran hielt sich ein Boot nicht, wurde dabei gesehen und nachträglich disqualifiziert. Die heutigen Laufsieger: salon bleu, 2 x Gigant, Crawallo.

2015 gold-cup03

Und auch am Samstag konnte nochmals gesegelt und somit das Maximum der ausgeschriebenen 15 Läufe erzielt werden. Morgens fuhr die Wettfahrtleitung bei 3 - 4 Knoten Wind raus Richtung Fischbach und mussten den ersten Lauf des Tages abbrechen, da der Wind noch zu schwach war und wieder einschlief. Bei wenig mehr Wind wurde dann vor Immenstaad gestartet und der Lauf konnte bei etwa 5 Knoten Wind auch zu Ende gefahren werden, IGS lief als erstes Schiff über die Ziellinie. Danach gab es eine lange Pause und alle fuhren zurück in den Hafen. Um 15.00 Uhr wurde bei schönstem Westwind von 15 - 20 Knoten der letzte Lauf gesegelt, den nochmals 'Leona rossa' gewann. Die 'Gigant' stand da schon als Sieger fest und somit entschied die Crew mit Steuermann Benu Seger, Elmar Graf, Roland Schellenberg, Pit Feuerle, Rudi Hartmann und Doris Fricker, die 'Rangkämpfe' nicht zu stören und vom Hafen aus die 15. Wettfahrt zu beobachten.

2015 gold-cup04

Der Abschlussabend mit reichhaltigem Büffet, Siegerehrung und Livemusik fand im Winzerkeller statt, wo bis zum frühen Morgen ausgiebig und feucht-fröhlich gefeiert wurde. Gewonnen hat, wie schon erwähnt, die 'Gigant' gefolgt von der 'Leona rossa' und wir mit der 'EQUIS' auf dem dritten Platz.

Das Fazit der Segler: Es war ein mega-geniales Event an dem jeder Spaß hatte (auch die, die jeweils als letzte über die Ziellinie fuhren)! Unter den 126 Seglern herrschte eine coole Stimmung, es wurde fair gesegelt und jeder hat jedem alles gegönnt. Es konnten 15 Läufe gesegelt werden, was im Vorfeld wohl niemand gedacht hätte und es hatte sowohl für Leichtwind-, wie auch für Starkwind-Cracks was dabei.

Zu loben ist auch die rund 45-köpfige CREW des Yachtclub Immenstaad: Viele Mitglieder nahmen sich eine Woche Urlaub, um dann immer und überall zu helfen, organisieren, bewirten,… Auch das Wasserteam um den 20-jährigen YCI-Wettfahrtleiter Xaver Rimmele machte einen sehr guten Job und so wird man sich noch lange an den Gold-Cup 2015 erinnern!

Es bleibt zu hoffen, das sich dieser Saisonhöhepunkt positiv auswirkt und zu den verbleibenden Regatten, vor allem zum One-Design-Cup in Bregenz am letzten August-Wochenende, viele Xen am Start sind...

Claudia Böhm (North Sails Schweiz) und Oli Hund (EQUIS)

 

Gesamtergebnis pdf

Die Bilder des Gold-Cup sind online auf der Homepage des YC Immenstaad --> zur Fotogalerie...

Die Bilder von Tobias Stoerkle können bei ihm bestellt werden: www.sailing-photography.com

goldcup15

 

x-yachts

 

bodensee-news

seger

 

IBW

Zum Seitenanfang